Schiffstyp:Motor-Passagierschiff
 Stadtbezirksklasse 2
Baujahr:1973
Bauwerft:Karl-Gieseler-Werft in Mukrena a. d. Saale
Bau-Nr.:xxx-03
Umbau:2001: Werft Malz in Oranienburg
Schiffsnummer/ENI-Nr.:05602580
Länge:39,58 m
Breite:5,10 m
Tiefgang:0,95 m
Seitenhöhe:unbekannt
Verdrängung:unbekannt
Tragfähigkeit:unbekannt
Antriebsart:2 Dieselmotoren, SKL-Dieselmotoren vom
 VEB Schwermaschinenbau Magdeburg
   ab 02/2016: 2 Dieselmotoren, Volvo-Penta
Anzahl Zylinder:unbekannt / ab 02/2016: 4
Hubraum:unbekannt / ab 02/2016: 7.100 cm³
Antriebsleistung:unbekannt
 ab 02/2016: 146 kW (198,5 PS)
Höchstgeschwindigkeit:12 kn (22 km/h)
 ab 02/2016: 9,7 kn (18 km/h)
Besatzung:Schiffsführer, Bootsführer und ein bis zwei Service-Mitarbeiter
Passagiere:284 auf zwei Decks
 aktuell: 274 (130 unter Deck, 144 auf dem Oberdeck)
seit 1973:Köpenick
seit 1999:Seeprinzessin
seit 2000:Barnim
seit 2001:Lübz

1973 auf der Karl-Gieseler-Werft in Alsleben-Mukrena a. d. Saale gebaut, ist das MS Köpenick seitdem auf Berliner Gewässern unterwegs. 1990 verkauft an die "Stern und Kreisschifffahrt", mit Sitz in Berlin - im Jahr 1999 verkauft an die Reederei “Wiedenhöft”, mit neuem Einsatzort im Werbelinsee und umbenannt in MS Seeprinzessin - neuer Heimathafen wurde Berlin-Joachimsthal.

Im Jahr 2000 umbenannt in MS Barnim und verlegt nach Hamburg. Im Jahr 2001 angekauft durch den neuen privaten Eigner (Weisse Flotte Fahrgastschiffahrt Schwerin GmbH) und umbenannt in MS Lübz. Umbau auf der Werft Malz in Oranienburg.

Am 21. Juni 2001 wurden die ersten Gäste an Bord begrüßt. Sie sahen im Rahmen der “Schlossfestspiele” vom Sonnendeck dieses Schiffes aus die Premiere von Verdis Oper “Nabucco”. Seitdem ist das MS Lübz mit seiner Länge von 39,58 m das Flagschiff der Weissen Flotte Schwerin. Im Februar 2016 erhielt das MS Lübz zwei neue Volvo Motoren (Typ Penta). Zu Beginn der Saison 2020 wurde das Fensterband neu gestrichen (in einem Blauton) - damit erstrahlt es in einem neuen frischen Glanz.

In dieser Galerie befinden sich derzeit 180 Bilder.
Das letztes Update der Galerie war am 26. Juni 2021.
> Hier geht es zur Bildergalerie vom MS Lübz